Search results: Found 1

Listing 1 - 1 of 1
Sort by
Der Briefwechsel Hasse - Scholz - Taussky

Authors: --- --- --- --- et al.
ISBN: 9783863952532 Year: DOI: 10.17875/gup2016-909 Language: German
Publisher: Universitätsverlag Göttingen
Subject: Mathematics
Added to DOAB on : 2016-06-21 11:02:42
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Arnold Scholz (1906-1941) war einer der vielversprechendsten jungen Zahlentheoretiker in den 1930er Jahren, einer der besten Kenner der Klassenkörpertheorie. Als Doktorand von Issai Schur war er auch mit gruppentheoretischen Methoden vertraut. Da er während des Dritten Reichs als politisch nicht zuverlässig galt (er war ein enger Freund des ebenfalls „suspekten“ Ernst Zermelo), konnte er keine sichere Stelle finden. Trotzdem gelang es ihm, eine Reihe wichtiger Resultate zu erhalten, u.a. bei der Realisierung von Galoisgruppen und in der Theorie der Normenreste. Der zu einem klaren Verständnis dieser Ergebnisse notwendige kohomologische Apparat war damals noch nicht entwickelt, und daher konnten zunächst nur Wenige mit den Scholzschen Ideen etwas anfangen. Eine Reihe seiner Resultate wurden später wiederentdeckt. Schafarewitsch konnte mit Hilfe der Scholzschen Methoden zeigen, dass jede endliche auflösbare Gruppe als Galoisgruppe einer Erweiterung der rationalen Zahlen vorkommt. Das vorliegende Buch, das als erster Schritt zu einem besseren Verständnis des Werks von Arnold Scholz anzusehen ist, enthält die Korrespondenz zwischen Arnold Scholz und Helmut Hasse einerseits und Olga Taussky andererseits, soweit sie in den Archiven der Universität Göttingen und des California Institute of Technology in Pasadena erhalten sind. Auch die Korrespondenz zwischen Hasse und Taussky bis zum frühen Tod von Arnold Scholz wurde aufgenommen.

Listing 1 - 1 of 1
Sort by
Narrow your search

Publisher

Universitätsverlag Göttingen (1)


License

CC by-sa (1)


Language

german (1)


Year
From To Submit

2016 (1)