Search results: Found 3

Listing 1 - 3 of 3
Sort by
Kants Einleitung in die Rechtslehre von 1784 - Immanuel Kants Rechtsbegriff in der Moralvorlesung „Mrongovius II“ und der Naturrechtsvorlesung „Feyerabend“ von 1784 sowie in der „Metaphysik der Sitten“ von 1797

Author:
ISBN: 9783863950699 Year: Pages: 137 DOI: 10.17875/gup2012-459 Language: German
Publisher: Universitätsverlag Göttingen
Subject: Philosophy
Added to DOAB on : 2013-03-17 04:22:18
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

1797 erscheint mit den Metaphysischen Anfangsgründen der Rechtslehre Immanuel Kants rechtsphilosophisches Hauptwerk. Nicht selten begegnet man daher der Auffassung, Kants Rechtsphilosophie entstamme im Wesentlichen seiner Spätphase und sei überdies nur schwer mit der kritischen Moralphilosophie der 1780er Jahre in Einklang zu bringen. Vor diesem Hintergrund widmet sich die vorliegende Untersuchung dem Vergleich des kantischen Rechtsbegriffs, wie er 1797 in der Einleitung in die Rechtslehre vorgestellt wird, mit Kants Ausführungen in den Vorlesungsnachschriften Moral-Mrongovius II und Naturrecht-Feyerabend aus dem Jahre 1784. Dabei kann nachgewiesen werden, dass der Rechtsbegriff von 1797 bereits 1784 ausgearbeitet war. Mehr noch: Es zeigt sich, dass Kants Rechtsbegriff nicht nur bereits in der Phase seiner kritischen Moralphilosophie vorlag, sondern vielmehr in einem Guss mit ihr konzipiert wurde und wie diese auf dem kritischen Freiheitsbegriff basiert.

Of the Contract

Author:
ISBN: 9781947447042 9781947447059 Year: Pages: 162 DOI: 10.21983/P3.0174.1.00 Language: English
Publisher: punctum books
Subject: Law
Added to DOAB on : 2019-06-12 09:24:33
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Of the Contract is a version of a text that is as old as any memory, or a form of legal instrument that constitutes the basis of the world in which its terms have been translated. The text remains as open to renewal as that world remains to future alteration, and the terms are both already past, and always yet to come. The notion of the debt that is presented by the contract corresponds to a conception of accountancy and finance that provide a new approach to the contemporary problem of the sense of that external to the terms of human access. A reinterpretation of the philosophical tradition that runs through Levinas and Heidegger to Kant, Of the Contract is also grounded in the medieval tradition that was centered on the notion of “contraction,” and its writing was inspired by forms of life such as those found in the development of monastic constitutions, and the novels of knight errantry. It is also an oblique contribution to the recent discussions on the nature of debt, and is deeply marked by an awareness of climate change, and the insufficiencies of capital to overcome this crisis. All of these concerns however were contracted in a more acute awareness of the process of expression, and the work is given first of all as literature. It is the nature of the terms that they are open to untold interpretations.

Thomas Morus' Utopia und das Genre der Utopie in der Politischen Philosophie

Author:
Book Series: EUKLID : Europäische Kultur und Ideengeschichte. Studien ISSN: 18675018 ISBN: 9783866444034 Year: Volume: 4 Pages: IX, 328 p. DOI: 10.5445/KSP/1000012216 Language: GERMAN
Publisher: KIT Scientific Publishing
Subject: Philosophy
Added to DOAB on : 2019-07-30 20:01:58
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Thomas Morus 'Utopia' („Von der besten Staatsverfassung und von der neuen Insel Utopia, ein wahrhaft goldenes Büchlein, genauso wohltuend wie heiter“) (1516) ist ein Klassiker der Politischen Philosophie, der die spätere Tradition fiktiver Staatsmodelle prägte. Der Name bezeichnet ein ""Nirgendwo"", durch dessen Unauffindbarkeit alle Sehnsüchte in eine unerreichbare Ferne projiziert werden. Als Utopie gilt eine Vorstellung, die als Idee zwar denkbar, aber nicht unmittelbar umzusetzen ist. Der Band hinterfragt, mit welchen Chancen auf gesellschaftspolitische Diskussion heute überhaupt noch fiktive Staatsmodelle ausgearbeitet werden können.

Listing 1 - 3 of 3
Sort by
Narrow your search
-->