Search results: Found 2

Listing 1 - 2 of 2
Sort by
Algebra in Cuneiform: Introduction to an Old Babylonian Geometrical Technique

Author:
Book Series: Textbooks 2: Max Planck Research Library for the History and Development of Knowledge ISBN: 9783945561157 Year: Pages: 156 Language: English
Publisher: Edition Open Access
Subject: Mathematics
Added to DOAB on : 2017-12-21 11:59:57
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

This textbook analyzes a number of texts in “conformal translation,” that is, a translation in which the same Babylonian term is always translated in the same way and, more importantly, in which different terms are always translated differently. Appendixes are provided for readers who are familiar with basic Assyriology but otherwise philological details are avoided. All of these texts are from the second half of the Old Babylonian period, that is, 1800–1600 BCE. It is indeed during this period that the “algebraic” discipline, and Babylonian mathematics in general, culminates. Even though a few texts from the late period show some similarities with what comes from the Old Babylonian period, they are but remnants. Beyond analyzing texts, the book gives a general characterization of the kind of mathematics involved, and locates it within the context of the Old Babylonian scribe school and its particular culture. Finally, it describes the origin of the discipline and its impact in later mathematics, not least Euclid’s geometry and genuine algebra as created in medieval Islam and taken over in European medieval and Renaissance mathematics.

Keywords

MPRL --- Edition Open Access

Frühe Mikroskopie: Beobachtung als Forschungspraxis

Author:
Book Series: Studies 9: Max Planck Research Library for the History and Development of Knowledge ISBN: 9783945561140 Year: Pages: 171 Language: Deutsch
Publisher: Edition Open Access
Added to DOAB on : 2020-02-04 10:11:40
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Mit dem Mikroskop wurde in den 1620er Jahren ein neues Instrument in die Naturforschung eingeführt, dessen Möglichkeiten man zunächst geradezu euphorisch begrüßte, gegen Ende des Jahrhunderts dann jedoch mit zunehmendem Zweifel bedachte. Beobachten mit dem Mikroskop entwickelte sich innerhalb dieser Jahre zu einer hoch spezialisierten Form der Naturforschung: Die Beobachtungen lösten sich zunehmend von den Fragestellungen traditioneller Kontexte von Wissenschaft wie Naturphilosophie, Naturgeschichte und Medizin. Die Untersuchungsobjekte wurden zunächst über Vergleiche beschrieben, dann aber in ein dichter werdendes Netz aus Analogien eingebunden. Ferner wurden beständig neue Techniken entwickelt oder an die Gegebenheiten angepasst. Die Untersuchungen entwickelten hinsichtlich dieser Aspekte einerseits eine produktive Eigendynamik, andererseits hatten die zunehmend individuellen Ziele und Vorgehensweisen der Akteure mit zur Folge, dass die Überprüfung der Beobachtungen oder eine Kooperation kaum noch möglich waren. - Die Bände der Serie Studies sind zentralen Themen der Geschichte und Entwicklung des Wissens gewidmet. Perspektiven aus unterschiedlichen Bereichen werden zusammengebracht, und auf Quellen gestützte empirische Forschung wird mit theoretisch ausgerichteten Ansätzen verknüpft. Die einzelnen Bände behandeln typischerweise neue, integrative Ansätze interdisziplinärer Forschergruppen. Sie berühren so unterschiedliche Themen wie die Globalisierung des Wissens oder die Entwicklung des räumlichen Denkens.

Listing 1 - 2 of 2
Sort by
Narrow your search

Publisher

Edition Open Access (2)


License

CC by-nc-sa (2)


Language

deutsch (1)

english (1)


Year
From To Submit

2017 (2)