Search results: Found 7

Listing 1 - 7 of 7
Sort by
Pratiques de l’édition numérique

Author:
ISBN: 9782760632028 9782821850729 Year: Pages: 224 Language: French
Publisher: Presses de l’Université de Montréal
Subject: Languages and Literatures
Added to DOAB on : 2016-10-25 14:27:51
License: OpenEdition licence for Books

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

L’apparition du numérique a entraîné ces dernières années une transformation profonde des modèles de production et de circulation des livres, qui ont peu changé depuis le XVIIIe siècle. Le web, en particulier, a provoqué une remise en question du sens même du partage des connaissances : d’une économie de la rareté, nous sommes passés à la surabondance. Auparavant, une poignée d’institutions centralisatrices, privées et publiques, étaient garantes du choix, de l’évaluation et de la distributi...

Die Matrikel der Universität Wien, VIII Band 1746/47-1777/78

Author:
ISBN: 9783205794639 Year: Pages: 714 DOI: 10.26530/oapen_454362 Language: Latin
Publisher: Böhlau Grant: Austrian Science Fund - PUB 95
Subject: History
Added to DOAB on : 2013-10-01 07:26:05
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Register (matriculation book) of the University of Vienna, 1746/47-1777/78 with university records, chronicles and enrollments.

Melammu: The Ancient World in an Age of Globalization

Author:
Book Series: Proceedings 7: Max Planck Research Library for the History and Development of Knowledge ISBN: 9783945561003 Year: Pages: 397 Language: English
Publisher: Edition Open Access
Added to DOAB on : 2017-03-07 11:43:47
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Melammu volumes have broadened the horizons of studies of antiquity by encouraging the crossing of geographical and cultural boundaries between ancient civilizations of the Mediterranean and Near East. The present Melammu volume extends from Greece to India, with articles on Phrygia and Armenia, also viewing texts from ancient Israel, Egypt, and Mesopotamia. The globalization described in this volume extends over language barriers and literatures, showing how texts as well as goods can travel between societies and regions. This collection of papers offer new insights and perspectives into connections between the Mediterranean World, Mesopotamia, Anatolia, Persia and India.

Wissensgeschichte der Architektur. Band I: Vom Neolithikum bis zum Alten Orient

Authors: --- ---
Book Series: Studies 3: Max Planck Research Library in the History and Development of Knowledge ISBN: 9783945561027 Year: Pages: 425 Language: German
Publisher: Edition Open Access
Added to DOAB on : 2017-03-07 13:24:15
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Die Geschichte des Bauens basiert bis weit in die Moderne auf praxisnahen Wissenstraditionen der Handwerker, Baumeister und Architekten. Solches „handlungsimplizite Wissen“ ermöglichte die Monumentalbauten der frühen Hochkulturen, die modellgebende Architektur und Infrastrukturtechnologie der griechischen und römischen Antike, die Sakral- und Wehrbauten des Mittelalters sowie die riskanten und innovativen Bauprojekte der Renaissance.Das den großen Bauleistungen der Vergangenheit zugrunde liegende Wissen und seine Entwicklung ist Gegenstand der hier vorgelegten Wissensgeschichte der Architektur, die gemeinsam von der Bibliotheca Hertziana (Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte) in Rom und dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin initiiert wurde. Die Forschungen, deren wesentliche Ergebnisse hier vorgelegt werden, haben sich auf zentrale Aspekte der Wissensgeschichte der Architektur konzentriert, insbesondere auf das Planungswissen, das Materialwissen, das bautechnische Wissen und das logistische Wissen. Die Autoren dieses Bandes sind Archäologen, Altorientalisten, Ägyptologen, Bauforscher, Wissenschafts- und Kunsthistoriker.Der erste Band (Studies 3) behandelt diese Aspekte für das Neolithikum und den Alten Orient. Der zweite Band (Studies 4) umfasst Beiträge vom Alten Ägypten bis zum Antiken Rom. Der dritte Band (Studies 5) ist dem Zeitraum vom Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit gewidmet. Die verschiedenen Epochen werden durch systematisch strukturierte Überblicksartikel zum Bauwissen abgedeckt. Zusätzliche Forschungsbeiträge nehmen einzelne Aspekte von Bauwissen und ihre Hintergründe in den Blick.

Wissensgeschichte der Architektur. Band II: Vom Alten Ägypten bis zum Antiken Rom

Authors: --- ---
Book Series: Studies 4: Max Planck Research Library in the History and Development of Knowledge ISBN: 9783945561034 Year: Pages: 446 Language: German
Publisher: Edition Open Access
Added to DOAB on : 2017-03-07 13:28:55
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Die Geschichte des Bauens basiert bis weit in die Moderne auf praxisnahen Wissenstraditionen der Handwerker, Baumeister und Architekten. Solches „handlungsimplizite Wissen“ ermöglichte die Monumentalbauten der frühen Hochkulturen, die modellgebende Architektur und Infrastrukturtechnologie der griechischen und römischen Antike, die Sakral- und Wehrbauten des Mittelalters sowie die riskanten und innovativen Bauprojekte der Renaissance.Das den großen Bauleistungen der Vergangenheit zugrunde liegende Wissen und seine Entwicklung ist Gegenstand der hier vorgelegten Wissensgeschichte der Architektur, die gemeinsam von der Bibliotheca Hertziana (Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte) in Rom und dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin initiiert wurde. Die Forschungen, deren wesentliche Ergebnisse hier vorgelegt werden, haben sich auf zentrale Aspekte der Wissensgeschichte der Architektur konzentriert, insbesondere auf das Planungswissen, das Materialwissen, das bautechnische Wissen und das logistische Wissen. Die Autoren dieses Bandes sind Archäologen, Altorientalisten, Ägyptologen, Bauforscher, Wissenschafts- und Kunsthistoriker.Der erste Band (Studies 3) behandelt diese Aspekte für das Neolithikum und den Alten Orient. Der zweite Band (Studies 4) umfasst Beiträge vom Alten Ägypten bis zum Antiken Rom. Der dritte Band (Studies 5) ist dem Zeitraum vom Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit gewidmet. Die verschiedenen Epochen werden durch systematisch strukturierte Überblicksartikel zum Bauwissen abgedeckt. Zusätzliche Forschungsbeiträge nehmen einzelne Aspekte von Bauwissen und ihre Hintergründe in den Blick.

Wissensgeschichte der Architektur. Band III: Vom Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit

Authors: --- ---
Book Series: Studies 5: Max Planck Research Library in the History and Development of Knowledge ISBN: 9783945561041 Year: Pages: 552 Language: German
Publisher: Edition Open Access
Added to DOAB on : 2017-03-07 13:32:08
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Die Geschichte des Bauens basiert bis weit in die Moderne auf praxisnahen Wissenstraditionen der Handwerker, Baumeister und Architekten. Solches „handlungsimplizite Wissen“ ermöglichte die Monumentalbauten der frühen Hochkulturen, die modellgebende Architektur und Infrastrukturtechnologie der griechischen und römischen Antike, die Sakral- und Wehrbauten des Mittelalters sowie die riskanten und innovativen Bauprojekte der Renaissance.Das den großen Bauleistungen der Vergangenheit zugrunde liegende Wissen und seine Entwicklung ist Gegenstand der hier vorgelegten Wissensgeschichte der Architektur, die gemeinsam von der Bibliotheca Hertziana (Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte) in Rom und dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte in Berlin initiiert wurde. Die Forschungen, deren wesentliche Ergebnisse hier vorgelegt werden, haben sich auf zentrale Aspekte der Wissensgeschichte der Architektur konzentriert, insbesondere auf das Planungswissen, das Materialwissen, das bautechnische Wissen und das logistische Wissen. Die Autoren dieses Bandes sind Archäologen, Altorientalisten, Ägyptologen, Bauforscher, Wissenschafts- und Kunsthistoriker.Der erste Band (Studies 3) behandelt diese Aspekte für das Neolithikum und den Alten Orient. Der zweite Band (Studies 4) umfasst Beiträge vom Alten Ägypten bis zum Antiken Rom. Der dritte Band (Studies 5) ist dem Zeitraum vom Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit gewidmet. Die verschiedenen Epochen werden durch systematisch strukturierte Überblicksartikel zum Bauwissen abgedeckt. Zusätzliche Forschungsbeiträge nehmen einzelne Aspekte von Bauwissen und ihre Hintergründe in den Blick.

Das Wiener Stadtzeichnerbuch 1678-1685

Author:
ISBN: 9783205795216 Year: Pages: 418 DOI: 10.26530/oapen_471170 Language: German
Publisher: Böhlau Grant: Austrian Science Fund - PUB 112
Subject: History
Added to DOAB on : 2014-03-31 06:45:30
License:

Loading...
Export citation

Choose an application

Abstract

Poverty and beggars have always been a part of the city of Vienna. Between 1443 and 1693 only beggars with beggars’ badges („Stadtzeichen“) were authorised to beg. The contextualisation, edition and analysis of a beggars’ directory (“Stadtzeichnerbuch”) dating from the seventeenth century (1678–1685) reveals the living circumstances of more than 900 poor people which can hardly be found in other sources.

Listing 1 - 7 of 7
Sort by
Narrow your search